75 Jahre Heilbronner Stimme am 28. März

Zu diesem Jubiläum hier noch einige Fundstücke aus den Archivbeständen.

Die Heilbronner Stimme informiert den OB über die Herkunft ihres Möbiliars, 7. August 1946 (StA HN, B019)
Die Heilbronner Stimme informiert den OB über die Herkunft ihres Möbiliars, 7. August 1946 (StA HN, B019)

Die ersten Büroräume waren notdürftig im Schießhaus eingerichtet. Die damals so knappen Möbel kamen u. a. aus der Villa von Dr. Cavallo, Bismarckstraße 48, die seit Kriegsende von amerikanischen Militäreinheiten genutzt wurde. Für die Heilbronner Stimme hat Richard Hesser unterschrieben, ein Fachmann, der schon seit den 1920er Jahren eine Druckerei in Neckargartach betrieb. Er wird auch in dem Schreiben der Militärregierung vom 23. März 1946 an die Verleger erwähnt, mit dem die feierliche Übergabe der Lizenz am 28. vorbereitet wurde – abgedruckt in der Chronik „10 Jahre Heilbronner Stimme“ von 1956.

Anweisungen der amerikanischen Militärregierung anlässlich der Lizenzvergabe vom 23. März 1946, aus: Verlag Heilbronner Stimme: Eine Rückschau auf die Zeiten des Anfangs, Chronik 1946-1956 (StA HN, L006-Ho 2 Ver-0)
Anweisungen der amerikanischen Militärregierung anlässlich der Lizenzvergabe vom 23. März 1946, aus: Verlag Heilbronner Stimme: Eine Rückschau auf die Zeiten des Anfangs, Chronik 1946-1956 (StA HN, L006-Ho 2 Ver-0)

Teilnehmer an dieser Zeremonie war der damalige Oberbürgermeister Emil Beutinger, der dazu in seinem Tagebuch festgehalten hat (D079-20 Bl. 38-42):

Am 28. III. 46 erscheint erstmals die neue Zeitung “Heilbronner Stimme”. Im Schiesshaussaal fand eine kleine [Feier] zur Übergabe der Urkunde an die Lizensträger [sic] statt. Die Aufmachung war echt amerikanisch. Das wurde auch betont. In der Einladung stand nichts von einem Programm. Privat durch eine Dolmetscherin hatte ich gehört, daß auch der Oberst Dawson, der Höchstkommandierende des amerik. besetzten Gebietes von Württemberg-Baden kommen würde. Ich war etwas in der Klemme – was hatte ich zu tun? Begrüssen? Ich fragte und erhielt die Auskunft das sei nicht üblich bei einem solchen Anlass. Also abwarten. Reden – übersetzen – ein einfacher Soldat überreicht die Lizenzurkunde – Reden. Beglückwünschungen. Händedrücke, dauerndes Filmen u. Aufnahmen für das Radio. Ich wurde dem Oberst den ich von 2 Versammlungen in Schnait u. Stuttgart kannte vorgestellt, wurde mit ihm zusammen photografiert überreichte ihm dann eine Zeitung – ebenso dem „einfachen“ Soldaten (– war übrigens ein Feldwebel) alles für den Film. Dann dankte ich doch dem Oberst durch einen deutsch sprechenden Hauptmann seiner Begleitung für die Genehmigung der Zeitung u. für sein bisheriges Wohlwollen. In seiner Ansprache hatte Oberst Dawson mit einigen Worten auch den Heilbronner Wein erwähnt, wenn es nach Rücksprache mit Major Pullen geht – schicke ich ihm eine Probe.

Eins ist mir aufgefallen, alle Amerikaner standen in einer nachlässigen Pose (gut so) aber alle liessen die Arme u. Hände hängen neben dem Körper – es hätte nur einer kleinen Bewegung bedurft u. die Hände an der Hosennaht wie beim preuss. Kommis.

In der ersten Nummer der “Heilbronner Stimme” hat man mein Geleitwort wesentlich gekürzt, ich habe der Redaktion geschrieben, daß – da man ohne mein Wissen diese wesentliche Kürzung vorgenommen, eine künftige Mitarbeit nicht in Frage komme, es sei eine journalistische Taktlosigkeit. Ich schicke den wirklichen Text an Oberst Dawson u. Major Pullen – denn diese Leute haben gerade das gestrichen was sie interessieren würde, d. h. die früheren Zeitungen, denn die Neckarzeitung gegründet 1743! war die erste u. älteste Zeitung Württembergs. Auch dem Landrat Sihler wurde sein Beitrag entsprechend zusammengeschnitten.

Eine Bemerkung im nächsten Tagebuchband Ende Mai 1946:

Die Heilbronner Stimme – als neue Zeitung heisst spottweise die „heisere Stimme.“ Es ist häufig nur ein Stottern, was da dem Publikum vorgesetzt wird.

#HNhist #localhistory #KulturimNetz


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
whirschmann (6. April 2021). 75 Jahre Heilbronner Stimme am 28. März. Heilbronn historisch. Abgerufen am 13. Juli 2024 von https://hnhist.hypotheses.org/2320


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search