Das Heilbronner Dachsteinunglück 1954

Lehrer Seiler geht der Gruppe voraus, 15. April 1954 (Aufnahme: Dieter Steck)

Am frühen Morgen des 15. April 1954 brach eine Schülergruppe von der Heilbronner Knabenmittelschule (heute: Dammrealschule) im Dachsteingebiet (Oberösterreich) zu einer Bergwanderung auf. Das Wetter war zunächst gut, doch nach wenigen Stunden kamen Nebel und ein orkanartiger Schneesturm auf. Die zehn Schüler und drei Lehrer verirrten sich. Die am Abend alarmierten Bergretter suchten vergeblich nach den Vermissten. Sie konnten erst nach Wochen tot geborgen werden.

„Das Heilbronner Dachsteinunglück 1954“ weiterlesen
Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search